Schüleraustausch der gymnasialen Oberstufe mit den Niederlanden

Auf geht’s nach ’s Gravenzande

NL AustauschAm 11. Januar 2016 fand für uns, die SchülerInnen der Niederländischkurse der Jahrgangsstufe 12 der gymnasialen Oberstufe, der diesjährige eintägige Austausch mit unserer Partnerschule in ’s Gravenzande in den Niederlanden statt. Um 7:40 Uhr ging es dann für 47 SchülerInnen und unsere Niederländischlehrerin Frau Finke los. Alle freuten sich auf ihre Austauschpartner und waren sehr gespannt. Wir haben vorab zwar schon über Mails Kontakt miteinander aufgenommen und uns kennengelernt, aber ein Treffen vor Ort ist dann doch noch wieder etwas anderes. Als wir dann nach 2 ½ Stunden endlich ankamen, empfingen uns unsere Austauschpartner herzlich. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase trafen wir uns alle in der Aula, in der wir uns einen 10-minütigen Vortrag über die Niederlande und vor allem das Westland, in dem die Partnerschule liegt, anhörten.

NL Austausch

Danach wurden wir mit unseren Austauschpartnern in verschiedene Gruppen eingeteilt, um zusammen mit professionellen Tanzlehrern aus Rotterdam eine Choreographie einzuüben, welche wir dann später den anderen Gruppen vorführten. Dies machte uns allen sehr viel Spaß. Als wir uns alle wieder umgezogen hatten, gingen wir alle zusammen in die Aula, um uns gemeinsam mit etwas Leckerem zu stärken. Danach fuhren wir fast alle zum Strand, um unsere Austauschschüler ein wenig besser kennenzulernen. Am Strand machten wir alle schöne Fotos, um diesen schönen Tag in Erinnerung zu behalten.

NL Austausch

Als wir wieder in der Schule ankamen, trafen wir uns in der Aula für ein „Pub-Quiz“, welches wir gemeinsam mit unseren Austauschschülern bewältigen mussten. Das war für uns das Highlight des Tages. Wir wurden ausreichend mit Knabbereien und Getränken versorgt. Am Ende gab es eine große Siegerehrung mit leckeren Geschenken. Um 16 Uhr ging es dann auch leider schon wieder nach Hause. Auf der Rückfahrt waren alle von diesem ereignisreichen Tag sehr erschöpft und schliefen auf der Schulter des Nachbarn ein. Nach 3 ½ Stunden Fahrt, inklusive Stau, kamen wir dann endlich in Borken an. Dann machten wir uns alle auf den Heimweg.

Uns allen hat der Tag sehr gefallen und wir freuen uns schon auf den Tag, an dem unsere Austauschpartner zu uns an die Schule kommen.

                 Jolina, Jan, Nele

Comments are closed.