Auslandskontakte

Mobinardo

Europa kennen lernen und dabei berufliche Erfahrungen sammeln?

Hast du Lust, mehr von unseren europäischen Nachbarn kennen zu lernen und dabei berufliche Erfahrungen zu sammeln? Dann ist ein Auslandspraktikum mit dem EU-Mobilitätsprogramm mobinardo genau das Richtige für dich!

Dieses Programm hat zum Ziel, die berufliche Mobilität von Schülerinnen und Schülern im europäischen Ausland zu fördern. Es bietet daher Schülerinnen und Schülern von Berufskollegs die Möglichkeit, ein mehrwöchiges Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren. Da die Bewerberquote von Schülern aus kaufmännischen Berufen schon sehr hoch ist, sind ausdrücklich Schüler aus nicht-kaufmännischen Berufen sowie aus dem dualen System angesprochen.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Durchführung:

1) die Teilnahme an mobinardo flow.

Bei diesem Programm fahren die Schüler in Gruppen für eine Dauer von vier Wochen in das zuvor festgelegte Zielland. Das Auslandsbüro der Bezirksregierung Münster vermittelt mit Hilfe von Partneragenturen die Unterkunft, den Flug und den Praktikumsplatz. Der Ausreisezeitpunkt ist festgelegt (z. B. zwei Wochen vor den Herbstferien + zwei Wochen der Herbstferien). Die Kosten für den Aufenthalt werden weitgehend durch das Stipendium gedeckt. Zusätzlich fällt ein Eigenanteil an, der sich auf 250€ – bis 350€ erstrecken kann, abhängig vom Ausreiseland und den aktuellen Preisen für die Reise und Unterkunft.

2) die Teilnahme an mobinardo individuell

Hier haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich selbst ihren Wunschbetrieb auszusuchen. Als Zielland kommt jeder EU-Mitgliedsstaat (neu in diesem Jahr: Norwegen, Türkei oder die Schweiz) in Frage. Der Reisetermin und die Unterkunft sind ebenfalls selbständig festzulegen, wobei die betreuende EU-Geschäftsstelle bzw. der/ die betreuende Lehrer/ Lehrerin möglichst frühzeitig über das Vorhaben zu informieren sind. Insgesamt sollte eine Vorlaufzeit von 3-6 Monaten vor der Ausreise eingeplant werden. Die entstehenden Kosten für Reise, Unterkunft und evtl. eine sprachliche Vorbe-reitung werden durch das Stipendium von mobinardo bezuschusst.

Alles Wesentliche fasst die Internetseite zum Programm www.mobinardo.net zusammen. Bei Interesse und weiteren Fragen wendet euch bitte an Frau Kompa bzw. Frau Zumbeel.

(KM 2011-09-19)