Bunt, inspirierend, musikalisch, mitreißend, harmonisch, spontan

Auszeichnungsfeier „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“

Schule der ZukunftBunt, inspirierend, musikalisch, mitreißend, harmonisch, spontan … es war einfach toll! Die Auszeichnungsfeier „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ hat erleben lassen, mit wie viel Engagement, Ernsthaftigkeit und Lebensfreude die 10 ausgezeichneten Schulen aus dem Kreis Borken im Kampagnenzeitraum 2012 – 2015 an ihren Projekten gearbeitet haben. Auf einem „Markt der Möglichkeiten“ haben die Schulen Schwerpunkte ihrer Arbeit vorgestellt und (Unterrichts-) Ideen für mehr Nachhaltigkeit ausgetauscht.

Gleich am Anfang zeigte sich, wie spontan echte Könner sind: Rund dreißig Grundschulschulkinder der St. Marienschule Vreden haben auf ihren Bongos den Rhythmus für das Lied „Keine Millionen“ unserer Schulband getrommelt. Es hat klasse harmoniert, obwohl man sich gerade erst kennengelernt und ein paar kurze Absprachen getroffen hatte. Diese Spielfreude zog sich durch das gesamte, von den Schulen selbstgestaltete Rahmenprogramm. Das getrommelte Kinderloblied „Aha, soummamak“, „Zumba for Kids“, „Singen mit den Händen“ und die selbstgetexteten und -komponierten Lieder „Bleib stehen“ und „Wenn ich sing“ unserer Schulband haben das 300-köpfige Publikum im Alter zwischen 6 und 70 Jahren begeistert.

Schule der Zukunft

Die Redner der Veranstaltung, unser Schulleiter Josef Brinkhaus, der Borkener Bürgermeister Rolf Lührmann, die stellvertretende Bocholter Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen, der Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster und Christian Eikmeier vom Umweltministerium NRW haben die Arbeit der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer für den Klimaschutz und Nachhaltigkeit in all ihren Facetten gelobt und die Wichtigkeit der Bildungsarbeit auf diesem Gebiet wertgeschätzt.

Die zehn ausgezeichneten Schulen dürfen nun das Gütesiegel „Schule der Zukunft“ tragen. Auch unsere Schule wurde mit einem Plexiglasschild für die Schulwand, einem großem Banner und einer Urkunde ausgezeichnet.

Prämiert wurden diese Ideen:

Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule Altstätte für „Lernen GEHT durch den Magen“;

Helene Helming Montessorischule Ahaus für Lernwerkstatt, grünes Klassenzimmer und Gebärden-Frühstück;

Euregio-Gymnasium Bocholt für Energie-Effizienz;

St.-Georg-Gymnasium Bocholt für zehnjährige Spendenaktionen für Waisenhaus und Schule in Kalangala, Uganda;

Fachschule für Agrarwirtschaft Borken für eine nachhaltige Landwirtschaft;

Berufskolleg Borken mit beruflichem Gymnasium für Mobilität auf dem Land mit Befragung von 120 Auszubildenden. Entwickelt wurden Excel-Aufgaben und typische Mobilitätsgeschichten, anhand der die Schüler für die hohen Kosten des eigenen Pkw sensibilisiert werden und die Vorteilhaftigkeit von Fahrgemeinschaften, e-bikes und ÖPNV beurteilen.

Fridtjof-Nansen-Realschule Gronau für „Ameland fair und gesund erleben“;

Katholische Grundschule Anholt für Klasse 2000 und Coolness-Training für eine gesunde Lebensführung;

St.-Norbert-Schule Vreden für gelebte Einheit aus Grundschule und Offenem Ganztag;

St.-Marien-Schule Vreden für „Trommeln verbindet“.

www.schule-der-zukunft.nrw.de

[nggallery id=108]

Comments are closed.