Gemeinsames Abdrehen nach dem Unterricht

Auszubildende schmunzeln

Landwirte beim AbdrehenZum gemeinsamen Abdrehen einer Drillmaschine trafen sich am 10.03. Schüler aus der landwirtschaftlichen Unterstufe und der Unterstufe der Land- und Baumaschinenmechaniker nach der 6. Unterrichtstunde. Das Einstellen einer Sämaschine auf die richtige Aussaatmenge ist in beiden Ausbildungsberufen eine Routinearbeit, die auch regelmäßig Gegenstand der praktischen Prüfungen ist.

Ein Schüler der landwirtschaftlichen Fachklasse hatte einen Schlepper mit Drillmaschine zur Schule mitgebracht. Die 2,50 Meter Arbeitsbreite brachte einzelne Auszubildende nur anfangs zum Schmunzeln. Schnell war klar, dass die Arbeitsabläufe bei größeren Maschinen auch nicht anders sind. Anhand des Gerätes konnten die Schüler der unterschiedlichen Bildungsgänge sich über bereits erworbenes Wissen austauschen und ergänzen.

Landwirte beim Abdrehen

Zusätzlich sollte die Maschine für die Aussaat von Feldgras eingestellt werden. Jeder argumentierte zunächst aus seiner Sicht der Ausbildung. Bei der Lösung der dabei entstehenden Probleme (Wieso bewegen sich die Spuranreißer nicht? Wie lese ich die Sätabelle richtig? Sind alle Absperrschieber richtig und gleich eingestellt? Wie wiege ich das abgedrehte Saatgut mit der kleinen Schulwaage?) mischten sich die beiden Schülergruppen schnell und erzielten zügig ein optimales Ergebnis.

(RU 2011-03-14)

Comments are closed.