Religionslehrer Nikolaus Ottmann geht in den Ruhestand

Berufskolleg Borken verabschiedet seinen „Hirten“

Das Berufskolleg Borken verabschiedete am Montag, den 07.08.06, Herrn Berufsschulpfarrer Nikolaus Ottmann nach 35-jähriger Dienstzeit in den wohlverdienten Ruhestand. Herr Ottmann unterrichtete das Fach Katholische Religion am Berufskolleg. Parallel zu seiner Lehrtätigkeit dort engagierte er sich als Bezirksbeauftragter für den katholischen Religionsunterricht an Berufskollegs, Individualpsychologischer Berater und als Pfarrer. Schulleiter Josef Brinkhaus dankte dem Kollegen für den jederzeit engagierten und über den Unterricht hinausgehenden Einsatz.

Herr Ottmann leistete in seiner interessanten und humorvollen Ansprache einen Rückblick auf seinen Schuldienst seit 1971: Er erlebte den Aufschwung der beruflichen Schulen im Kreis Borken mit dem Berufskolleg Borken als größter Schule im Kreis. Dabei unterrichtete er pro Schuljahr 18 bis 28 Klassen mit 350 bis 400 Schülern, was sich nach eigenen Angaben auf ca. 11000 Schüler in seiner Dienstzeit hoch summiert. Die dafür nötige Fitness generierte er sechs Mal pro Woche im nahen Schwimmbad: „Zähle ich die Bahnen zusammen, so bin ich in all den Jahren drei Mal nach Rom und zurück geschwommen!“

Im Namen des Kollegiums bedankte sich die Fachkollegin Ulrike Prasse mit einem Blumenstrauß und einer Rankhilfe für den Garten, die einem Hirtenstab gleicht. Herr Ottmann übergab als Abschiedsgeschenk an eine dankbare Fachschaft Religion seine wertvolle Sammlung an Texten, Unterrichtsmaterialien und didaktischen Jahresplanungen.

(S 2006-08-08)

Comments are closed.