Internationales - Comenius

Besuch unserer Partnerschule in Pärnu (Estland)

Estland:

Nachbarstaaten: Lettland, Russland und Finnland (mit der Fähre in ca. 1 Stunde erreichbar)

Hauptstadt: Tallinn

Sprache: Landessprache Estnisch, Russisch

Am 20. September 2012 machten wir ‚Borkener‘ uns auf den Weg zu unserer Partnerschule in Pärnu. Bis  zu unserer Ankunft war es allerdings noch eine lange Reise. Nach einem 2,5-stündigen Flug von Frankfurt aus –für einige Schüler das erste Flugerlebnis-  landeten wir in Tallinn, der Hauptstadt des Landes. Dort holten uns einige Schüler der Partnergruppe ab, wie von uns bereits mit großer Spannung erwartet. Den Rest der Gruppe trafen wir dann in Pärnu, von wo die Schülerinnen und Schüler auch sofort mit ihren Gastfamilien nach Hause zogen.
Am nächsten Tag wurden wir mit einem herzlichen Willkommenskonzert begrüßt: Unterschiedliche Klassen hatten Tanzeinlagen, Gesangsstücke  oder selbst komponierte Musikstücke eigens für uns vorbereitet und eindrucksvoll aufgeführt. Im weiteren Verlauf erwarteten uns arbeitsreiche Tage, an denen alle intensiv an dem  Projekt arbei-teten und zugleich die englischen Sprachkenntnisse eines jeden gefordert und gefördert wurden.

Einer der Höhepunkte des Aufenthaltes war  sicherlich die Fahrt nach Tartu, als Universitätsstadt  mit ca. 100.000 Einwohnern auch  ‚Stadt der guten Gedanken‘  genannt, wo uns die Schwester eines der estnischen Schüler zu bedeutenden Plätzen und Gebäuden der Stadt führte. Sehr sehenswert war hier u.a. der Marktplatz mit der Statue der ‚Küssenden Studenten‘. Ein weiterer Höhepunkt war die Fahrt nach Tallinn, wo die Schüler in einem Filmstudio Cartoons zu ausgewählten Szenen unserer Lektüren erstellten. Der Hintergrund des Cartoons und die einzelnen Figuren mussten hier zunächst selbst gezeichnet werden, wobei sich einige Schüler als wahre Zeichenkünstler erwiesen.
Am Nachmittag führten uns die estnischen Schülerinnen und Schüler durch die Stadt. Sehr  beein-druckend waren hier der mittelalterliche Altstadtkern und der obere Stadtbezirk mit seinen Regierungsgebäuden und der Alexander-Newski-Kathedrale. Bei einem Abschiedsessen in einer Pizzeria  in Pärnu konnten wir alle noch einmal in geselliger Runde die vergangenen Tage Revue passieren lassen.  Alles in allem verflog die Zeit sehr schnell. Es wurden viele neue Freundschaften geschlossen und der Abschied am 29.09. fiel allen sichtlich schwer. Doch allzu lange wird die Trennung nicht dauern, denn bereits im November  können wir unsere estnischen Partnerschüler wieder bei uns in Borken willkommen heißen.

[nggallery id=18]

Comments are closed.