Allgemeine Hochschulreife

Berufliches Gymnasium für Gesundheit und Soziales

Hier die Informationen über den Bildungsgang Gesundheit und Soziales in der Langversion (PowerPoint Präsentation).

Für Lesemuffel werden die Informationen nachfolgend in Kurzform geboten.

Eloquente Kommunikation und kompetentes Verhalten in jeder Lebenslage gefragt? – Wir helfen!

Unsere heutige Zeit ist gekennzeichnet durch schnelle und umfassende strukturelle Ver­änderungen und Entwicklungen, die insgesamt eine Wert- und Orientierungslosigkeit in Fragen des menschlichen Miteinanders sowie viele Unsicherheiten im Bereich der Erzie­hung auslösen. In einer solchen Situation steigt die Nachfrage nach professionell ausge­bil­deten, am Wohl des Menschen orientierten Fachkräften im Berufsbereich Erzie­hung, Sozi­ales und Gesundheit an. Im Bildungsgang Gymnasium Gesundheit und Soziales bereiten wir diese Fachkräfte vor.

Welche entscheidenden Vorteile bietet dieses Abitur?

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
        Alle Studiengänge an Universitäten und Hochschulen können gewählt werden.
  • Berufsorientierung
        Vorbereitung auf Berufe im pädagogischen, gesellschaftlichen und gesundheits-
          wissenschaftlichen Bereich
        Größere Einstellungschancen
        Methodische und persönliche Kompetenzen

Fächer der fachlichen Ausrichtung

  • Erziehungswissenschaften
  • Biologie
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Gesundheitswissenschaften
  • Literatur (Schwerpunkt: Theater) — Info…

Bildungsziel

Anliegen des Gymnasiums Gesundheit und Soziales ist es, den Schülerinnen und Schülern ein breites Grundlagenwissen im Bereich Erziehungs­wissen­schaften zu vermitteln und durch die inhaltliche und methodische Arbeit in diesem Kernfach auf die Entwicklung ihrer persönlichen und beruflichen Kompetenzen hinzuwirken. Wichtig ist es uns darüber hin­aus, den jungen Menschen durch die Auswahl und Ausgestaltung der weiteren Fächer (z.B. im Differenzierungsbereich) eine ganzheitliche Betrachtungs­weise des Men­schen nä­her zu bringen, indem wir z.B. Fragen der Gesundheits­erziehung und Gesund­erhal­tung thema­ti­sie­ren sowie künstlerische und musische Prozesse unterstützen und nutzbar machen.


Berechtigung

Mit dem Bestehen der Abiturprüfung erwerben die Schülerinnen und Schüler wie an allen anderen Gymnasien die Allgemeine Hochschulreife. Sie berechtigt zur vollen Studier­fähigkeit und Studienberechtigung für alle wissenschaftlichen Disziplinen und zum Studium an allen Universitäten und Hochschulen.


Unterrichtsorganisation

Der Unterricht findet im Klassenverband und in Kursgruppen statt. Grundkurse werden zwei- bis dreistündig, Leistungskurse in der Regel fünfstündig erteilt.


Spezialisiertes Unterrichtsangebot – Stundentafel

Unser Fächerplan ist speziell zugeschnitten auf die fachliche Ausrichtung einer Gymnasialen Oberstufe für Gesundheit und Soziales. mehr…


Abiturfächer

Nach Ablauf der dreijährigen Schulzeit findet die Abiturprüfung statt. In den beiden Leistungsfächern und in einem weiteren Fach aus dem Grundkursbereich erfolgt dabei eine schriftliche und gegebenenfalls eine mündliche Prüfung. Das vierte Abiturfach wird ausschließlich mündlich geprüft.

Als erstes Leistungsfach kann Biologie oder Deutsch gewählt werden. Das Fach Erziehungswissenschaften steht als zweites Leistungsfach verbindlich fest.


Menge an Angeboten

Wer meint, dass man in der gymnasialen Oberstufe nicht gefördert wer­den muss, weil man ja eh zu den guten Schülerinnen und Schülern gehört, ist falsch informiert. Wir Lehrerinnen und Lehrer bieten euch eine Menge an Angeboten; der Wille und die Initiative müssen aber von euch kommen. mehr…