Finale in Potsdam

BKB-Abiturienten unter den Top 20

Die kurz vor dem Abitur stehenden Schüler Julius Rieger, Christoph Riemenschneider, Alexander Robers und Fabian Rottstegge vom Berufskolleg Borken/Wirtschaftsgymnasium gehören zu den zwanzig besten Teams, die sich für das Finale in Potsdam qualifiziert haben. An dem Online-Wettbewerb des Bankenverbandes haben über 3.700 Schülerinnen und Schüler in rund 790 Teams aus ganz Deutschland, der Schweiz und Griechenland teilgenommen. Die erfolgreichen Banker haben in einem spannenden Wettbewerb unternehmerisches Geschick und Engagement gezeigt. Bis zuletzt gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Einzug ins Finale. 

Das Finale wird vom 3. bis 5. Mai 2014 in Potsdam ausgetragen. Dort lernen sich rund hundert Schülerinnen und Schüler erstmals persönlich kennen und treten live gegeneinander an, um am Ende mit ihrem Team als beste Bank zu gewinnen. Thomas Goderbauer, Lehrer-Coach der erfolgreichen Abiturienten sagt: „Das Planspiel ist ein ausgezeichnetes Schulprojekt, in dem Wirtschaft zum Anfassen vermittelt wird. Die BKB-Gymnasiasten erhalten Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge, lernen die Bedingungen für unternehmerische Entscheidungen kennen und entwickeln Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein sowie Teamfähigkeit. Die Schüleraktivitäten sind sehr anspruchsvoll und mit hohem Lerneffekt.“

Sie haben ein Händchen für Finanzen: (v.l.) Die Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums Christoph Riemenschneider, Alexander Robers, Fabian Rottstegge und Julius Rieger.

Comments are closed.