Das Lernen mit allen Sinnen wird am Berufskolleg Borken weiter gefördert.

Borkener Firmen unterstützen die Gärtnerausbildung

Gärtner lernen während ihrer Berufsausbildung mindestens 300 Pflanzen. Das ist erst der Start in die weite Welt der Pflanzenvielfalt. Als Spezialisten auf dem Fachgebiet „Pflanze“ reicht es nicht aus, nur den deutschen und botanischen Namen zu wissen. Als Fachmann benötigt man Spezialkenntnisse zum Wuchs, dem wechselnden Aussehen im Jahresverlauf, Bodenansprüchen und vielem mehr. Für einen anschaulichen Unterricht existiert seit längerem eine Lernortkooperation zwischen dem Berufskolleg Borken und den Firmen Haddick & Sohn im Bereich Gehölze und Stauden und der Firma Wansing im Bereich Zierpflanzen. Die Auszubildenden können in den Pflanzencentern mit allen Sinnen lernen.

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes der Landschaftsgärtner planten die Auszubildenden der Oberstufe unter der Leitung ihrer Fachlehrerin Frau Meyer-Landrut verschiedene Pflanzungen auf dem Schulhof des Berufskollegs.

Die Firmen (Pflanzencenter) Haddick & Sohn und Wansing sponserten einen Großteil der Pflanzen und unterstützen so langfristig die fachliche Ausbildung der künftigen Gärtner.

Am 3. Oktober 2013 pflanzten dann die Landschaftsgärtner der Unterstufe die Gehölze im Rahmen des Projekttages der Berufskollegs und setzten so die Pläne ihrer Fachkollegen in die Tat um.

Nun können die Auszubildenden der verschiedenen Fachsparten (Garten- und Landschaftsbau, Baumschule, Zierpflanzenbau) ohne großen Aufwand Pflanzen bestimmen und deren Wuchs  beobachten… und außerdem werden die Außenanlagen des Berufskollegs attraktiver gestaltet.

Der Projekttag war ein voller Erfolg:

(Schülermeinungen)

 „Es ist schön, mit der ganzen Klasse etwas zu unternehmen und nicht nur im Klassenraum zu sitzen“. (Lars Oenning)

„Man bekommt einen besseren Eindruck von den Pflanzen. Man kann fühlen, ob die Oberfläche der Blätter etwas lederig oder hart ist“. (Jens Hendrik Horst)

 „Man hat lebendiges Lernmaterial und kann mal eben runter auf den Schulhof und die Pflanzen im Original anschauen.“ (Nils Fabian Albersmann)

Charlotte Wüpping: „Man kann die Entwicklung der Pflanzen im Jahresverlauf besser beobachten.“

 

Mit der Pflanzaktion am Projekttag wurde am Berufskolleg Borken der mit der „ABI-Allee“ begonnene Lehrgarten erweitert und es schwirren schon wieder die nächsten Ideen in den Köpfen herum, die Pflanzenvielfalt z.B. durch ein Moorbeet oder Staudenbeete zu erweitern.

Wir danken den beteiligten Firmen für ihre Unterstützung … die künftigen Gärtner am Berufskolleg!

Comments are closed.