Europatag

Bundesgesundheitsminister Bahr für Schockbilder auf Zigarettenpackungen

Rauchen macht blind!Am 6. Mai war der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr zu Gast beim Europatag im Berufskolleg Borken. Die Schüler waren erstaunt, wie locker Herr Bahr ist, denn viele dachten vorher, weil er ein Politiker sei, müsse er etwas ernster sein. Der Gesundheitsminister hat mit den Schülerinnen und Schülern eine interessante Diskussion geführt und viele waren von seinem Auftritt begeistert.
Ein Thema der Diskussion war die neue Tabakrichtlinie der EU. Viele Klassen hatten sich vorher darüber informiert und wollten natürlich auch die Meinung des Ministers zu dem Thema hören. Die EU-Kommission möchte strengere Vorschriften für die Verpackungen von Zigaretten und Tabak durchsetzen und der Verkauf von Zigaretten, die mit Aromen hergestellt werden (z.B. Menthol-Zigaretten), soll verboten werden. Der Entwurf der Tabakrichtlinie besagt, dass 75% der Verpackungen für Schockbilder reserviert sein sollen. Diese sollen Raucherlungen und andere Gesundheitsschäden, die durch das Rauchen verursacht werden zeigen, um vor allem junge Menschen davon abzuhalten, mit dem Rauchen anzufangen. Vorgeschlagen wurde dies vom EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg, denn in Australien sowie auch in Spanien wurde ähnliches bereits eingeführt und dies offenbar mit Erfolg.

Rauchen macht krank
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler haben aber Zweifel daran, dass größere Warnhinweise oder schockierende Fotos wirklich zum Ziel führen. Sie wollen, dass die Marken noch erkennbar sind.

Rauchen ist tödlich

Außerdem sagen sie, müsse die Lage in Australien beobachtet werden, um zu gucken, ob die Zigarettenpackungen dort ihre Wirkung zeigen.
In der Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern hat sich Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr im Berufskolleg klar für den Vorschlag der EU-Kommission ausgesprochen. Er ist der Meinung, dass ein Bild die Warnung deutlicher macht und besser zu verstehen ist. Wir sind gespannt, ob die Bundesregierung sich für den Vorschlag entscheidet, Zigarettenpackungen mit  Schockbilder zu versehen. Wenn das Europaparlament und die EU-Staaten im Ministerrat zustimmen, könnte die neue Regelung schon ab 2015 gelten.

Nancy Henze und Dietmar Astasov (HHU1)

Comments are closed.