Die GW11 besucht die „Börse Düsseldorf“

Am Morgen des 28. Mai 2014 trafen sich die Klassen der GW11, um gemeinsam Börsenluft zu schnuppern. Nach der eineinhalbstündigen Busfahrt erreichten wir das Zentrum Düsseldorfs und somit die „Börse Düsseldorf“. Dort wurden wir nach einer kurzen Wartezeit von einem Mitarbeiter empfangen. Der junge Mann, ein studierter Betriebswirtschaftler und ehemaliger Banker, der nun einen Kontrollposten an der Börse ausübt, führte uns in einen Besucherraum und wider Erwarten blieben wir dort. Wir standen nun in einem kahlen Präsentationsraum ohne Computer und Aktienkurstafeln. Die Düsseldorfer Börse existiert nämlich nur noch elektronisch ohne Handel „auf dem Parkett“. Laut unserem Börsenexperten ist dies auch an den anderen Börsen so; selbst die Frankfurter Börse erscheint im Ersten in ihrem TV-Format nur als Kulisse für Presse und Öffentlichkeit. Schade drum, aber dennoch kamen wir bei dem nun folgenden zweistündigen Vortrag über Börsen, Aktien, Fonds, Anleihen etc. auf unsere Kosten.

Da das Gebiet Aktienmarkt für uns noch Neuland war, eröffnete unser Börsenexperte die Thematik mit den Grundlagen. Er zeigte die Aufgaben und Ziele der Börse und erklärte uns so manchen Fachbegriff. Dies war auch notwendig. Denn die meisten Fachbegriffe stammen noch aus den Zeiten der nichtelektronischen Börsen und klangen in unseren Ohren sehr kryptisch. Dennoch gelang der Einstieg in dieses ausgesprochen komplexe Thema.

Anschließend entstand eine lebendige Fragerunde, in der der Börsenexperte unsere Fragen ausführlich beantwortete. Darauf folgte eine kurze Analyse der momentanen Aktienkurse der Bayer AG. Anhand echter Aktienkurse probierten wir uns an der Deutung von Einflüssen, die die Aktienkurse verändern; darunter war auch der Aktienkurs der Volkswagen AG, der sich 2008 innerhalb weniger Tage vervielfachte. Damit wurde uns eindrucksvoll bewiesen, wie stark Spekulation und Nachrichten einen Kurs fluktuieren lassen können.

Einen gelungen Abschluss bot die Möglichkeit, die Innenstadt Düsseldorfs zu erkunden: Ob nun Shopping oder ein historischer Rundgang, für jeden war etwas dabei.

(Rike Lübbering, Jonas Brösterhaus, GW11B)

Comments are closed.