bitterballen und kaassouffle

Excursiedag in ’s Gravenzande

Die Niederländischkurse der zwölften Klasse des Gymnasiums unter Leitung von Frau Finke und Frau Hauling und einige SchülerInnen der HBFGO und HHO sind am 19. Januar 2017 zu ihren Austauschschülern nach ’s Gravenzande gefahren. Direkt nach der Ankunft wurden wir begrüßt, vorgestellt und in verschiedene Tanzgruppen eingeteilt, sodass man sich besser kennenlernen konnte.

Nachdem die einstudierten Tänze einander vorgestellt wurden, gab es in der Aula ein gemeinsames Mittagessen bei dem die Kommunikation bereits einfacher fiel.

Da nach dem Mittagessen viel freie Zeit zur Verfügung stand, teilten wir uns in verschiedene Gruppen auf. Einige blieben in der Schule um Spiele zu spielen, aber die meisten sind zum Strand gefahren oder gelaufen, der mit dem Fahrrad nach 15 Minuten erreicht war. Das Wetter war sogar so gut, dass man mit den Füßen ins Wasser hätte gehen können- wenn Handtücher und mehr Zeit da gewesen wäre.

Um die Zeit aber besser zu nutzen, sind wir mit einem Teil der Gruppe noch etwas essen gegangen. Typisch niederländisch- also bitterballen und, für die Vegetarier unter uns, kaassouffle. Wir sind doch alle irgendwo für Süßigkeiten zu haben, deshalb haben wir diese auch eingekauft. „Man muss ja alles probieren, wenn ihr schon mal hier seid.“ Als wir uns dann durch alles durchprobiert hatten, startete zurück in der Schule ein Spiel in Kleingruppen. „Wer weiß mehr über die Niederlande/Deutschland?“ – die Fragen wurden mit Händen und Füßen beantwortet und am Ende erhielten die Gewinner Süßigkeiten.

Insgesamt war der Tag sehr lustig, interessant und abwechslungsreich und ich freue mich auf den Gegenbesuch der NiederländerInnen hier an unserer Schule.

Comments are closed.