Unterwegs

GE 13 begeistert von Paris 2014

In der ersten Woche nach den Sommerferien war es endlich so weit. Die GE13 startete am frühen Morgen zur Abschlussfahrt nach Paris. Klassenlehrerin Frau Lösing-Fraune begleitete ihre Klasse zusammen mit Daniela Langela, einer Lehramtsstudentin aus Münster. Am frühen Nachmittag, nachdem alle ein bisschen Zeit hatten sich einzurichten, brach die Klasse zum ersten Programmpunkt auf: Eine Fahrt auf der Seine, die durch das alte, weltbekannte Paris führte. Vorbei am Louvres, dem Invalidendom, dem Place de la Concorde, auf die Ile de Cité mit der berühmten Kirche Notre Dame zu. Wir unterquerten  u.a. die Pont neuf und die Pont Alexandre. Die Fahrt endetet am strahlend erleuchteten Eiffelturm, wo sie auch begonnen hatte. So konnten  wir bereits am ersten Tag bedeutende Sehenswürdigkeiten im romantischen Lichtermeer von Paris bewundern.

Am nächsten Tag stand die Klasse schon früh auf, denn eine Rundfahrt mit Bus und Reiseleiterin stand auf dem Plan. Doch zum allgemeinem Bedauern sprang der Bus nicht an. So machte sich die Klasse kurz entschlossen mit der Metro auf den Weg zum Hôtel de Ville, dem Rathaus von Paris. Von dort aus konnte außerdem noch das Centre Pompidou, einschlägiges Museum für die aktuelle Kunstszene in Paris, aufgesucht werden. Schließlich ging es für die Klasse weiter zum Eiffelturm,  um mit dem Aufzug hinauf auf das zweite Plateau zu fahren, um von dort aus den Blick über die Stadt zu genießen. Bei der Auffahrt regnete es leider. Oben angekommen meldete sich das freundliche französische Wetter Mittelfrankreichs jedoch wieder zurück.

Für den Nachmittag wurde die Klasse in ein Wahlprogramm entlassen. Hierbei besuchten einige Schüler die Kirche Notre Dame oder den Arc de Triomphe. Abends fanden sich alle zu einem gemeinsamen Abendessen in einer französischen Brasserie am Place de Bastille ein. Wer noch voller Energie war, schlenderte weiter in die nahegelegene Rue de Lappe, wo die Pariser ihren Feierabend verbringen.

Mittwoch wurde nach einem Marktgang und einem Spaziergang entlang der Seine  der Louvre besucht. Die Schülerinnen und Schüler waren durchweg imponiert, ja geradezu erschlagen, von der Masse an Kunst, die in diesem Museum ausgestellt wird. Und natürlich durfte bei diesem Besuch auch der Anblick der Mona Lisa von Leonardo da Vinci nicht fehlen. Im angrenzenden Park der Tuillerien erholten sich alle bei einem gemeinsamen Picknick.

Auf dem Wahlprogramm für diesen Tag standen verschiedene Galerien, entstanden in der Zeit des Jugendstils, u. a. das Lafayette, einem nostalgischen Einkaufszentrum mit einer bemerkenswert schönen und bunten nostalgischen Glaskuppel. Hier, auf der Dachterrasse, genossen viele Schülerinnen und Schüler noch einmal den Blick über Paris.

Die GE 13 in Paris

 

Donnerstags besuchte die Klasse gemeinsam Schloss Versailles. Auch dieses Anwesen imponierte der GE13 aufgrund seiner nicht enden wollenden, vergoldeten Verzierungen, glitzernden Kronleuchtern, Ölgemälden, Skulpturen, Barockmöbeln usw. Der Schlossgarten lud zudem zum Fotografieren ein. Nach der Besichtigung des Schlosses Versailles konnten wir erneut zwischen zwei Programmpunkten wählen, entweder man besuchte den weltberühmten Cimetiere, auf dem eine Vielzahl berühmter  Persönlichkeiten begraben worden sind wie Charlie Chaplin, Edith Piaf, Jim Morrisen usw. oder man schlenderte durch das Marais, einer Gegend, in der  die alternative Szene von Paris wohnt, lebt und einkauft. Abends ging die Klasse noch einmal gemeinsam essen, bevor die Koffer gepackt werden mussten. So kam neben diesen vielen kulturellen Highlights das Shoppen und Stöbern nach Souvenirs oder das Eintauchen in das Pariser Leben nie zu kurz.

Am Tag der Abreise machte die Klasse noch einen Abstecher zum Montmartre, besuchte die berühmte „Zuckerkirche“ Sacre Coer, konnte hier nochmals den Blick über das Häusermeer von Paris schweifen lassen, bevor sie sich auf den Heimweg machen mussten. Um 9 Uhr abends traf die GE13 schließlich wieder am BKB in Borken ein.

Es war eine wirklich gelungene Klassenfahrt und alle Schüler hatten viel Spaß miteinander, nicht zuletzt im gepflegten Jugendhotel am Abend auf den Zimmern auf unserer Etage.

Danke an Frau Lösing und ihre Unterstützung Daniela für diese tolle, unvergessliche Woche!

 

Lena Buhla, Schülerin der GE13

Comments are closed.