Bildungsgänge stellen sich gegenseitig vor

Girls & Boys Day 2013

SchweißkursDie Schülerinnen und Schüler der Klassen  MBM1 und GE12 des Berufskollegs Borken stellten sich Ihren Beruf als Metallbauer und ihren Bildungsgang im Gymnasium Erziehung und Soziales gegenseitig vor. Die Metallbauer zeigten den Damen und Herren die Werkstatt und  die Werkzeuge des BKB´s. Mit Feile, Säge, Schweißgerät und Co. ging es an die Arbeit.
Der Arbeitsauftrag: Eine Eiserne Tulpe.  Grob mit dem Plasmaschneiders ausgeschnitten, ab an die Feilen die Feinarbeit ruft. Doch wer will nur feilen? Ab geht es an die Schweißgeräte. Schutzkleidung an und an die Geräte, es wird geheftet, verbraten und gelacht. Noch mit den Schlagzahlen die persönlichen  Initialen reingehauen und fertig. Ein interessanter, lustiger halber Tag geht zuEnde. Aber eben nur ein halber.
Weiter geht es im Klassenzimmer der GE12. Die Metallbauerklasse bekommt es nun mit dem Theaterspiel zutun. Erst war es sehr verklemmt aber mit der Zeit wurde es immer lustiger und offener. Eine sehr lustige aber auch spanende Erfahrung für beide Seiten.

Text: Joel und Yeri

Mädels am heißen Eisen

Seit wann sieht man Mädels am Schweißgerät und Jungs beim Theater spielen? Dieses Phänomen war am 25. April 2013 hier am Berufskolleg zu entdecken. Wir, die GE12 konnten es uns kaum vorstellen, vermummt in Schutzkleidung an dem heißen Draht zu stehen und hatten somit Angst um uns und vor allem um unsere Haare. Doch so schlecht haben wir uns gar nicht angestellt, beurteilten die kritischen Augen der eingeschweißten Jungs.

Rausgekommen sind super Ergebnisse! Unsere selbstgeschweißten Blumen zieren nun unsere Gärten und werden uns immer an einen lustigen Vormittag erinnern.

Corinna Lanfer, Maike Möllmann, Corinna Schraven

 

 

Metaller auf der Bühne!

Am 25.4.2013 fand am BKB Borken der Boys & Girls Day statt. Die GE12 und die MBM ermöglichten einander einen Einblick in den jeweiligen Bildungsgang. Die GE12 gab einen Einblick in die Arbeitsweisen der Theaterpädagogik und die Metaller zeigten wie man Metall bearbeitet. Wir von der GE12 hatten einige Übungen vorbereitet und waren gespannt wie diese von den Metallern angenommen werden würden. Die Übungen umfassten die gesamte Bandbreite des Theaterpädagogikunterrichts, zum Beispiel Vertrauensübungen oder Improvisationstheater. Wir waren sehr überrascht von der Tatsache, dass die anfängliche Unsicherheit nach einigen Übungen nahezu völlig verschwand und durch nahezu kindlichen Übermut ersetzt wurde. Spaß stand hierbei an erster Stelle und es wurde viel gelacht . Besonders erwähnenswert ist die gute Zusammenarbeit während der Erarbeitungsphase, die dazu diente eine Präsentation zu erstellen, die  nachher im Forum vorgestellt wurde. Insgesamt  wurde der Projekttag von allen gut angenommen und hat allen viel Spaß gemacht und der bildungsgangübergreifende Austausch ermöglichte auch das Schließen von neuen Kontakten.

Phillip Wehnhardt, Asya Kara, Sara Miaskowski

[nggallery id=59]

Comments are closed.