Neue Einblicke

Girls‘ Day 2017- Schweißen für die GE12

Am 27. April diesen Jahres fand der alljährliche Girls Day statt. Ziel dieses Berufsorientierungstages ist es, dass besonders Mädchen und Frauen dafür gewonnen werden in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen zu arbeiten, entgegen der üblichen Berufswahl in typischen Frauenberufen. Der Girls‘ Day findet seit 2001 statt und soll also dazu beitragen die stereotypische Berufswahl aufzubrechen.

Seit 2011 gibt es dazu auch das Gegenstück, den Boys‘ Day, bei dem Jungen an die sozialen Berufe herangeführt werden sollen. Dabei geht es auch darum auf Probleme der Genderthematik aufmerksam zu machen und einzugehen. Mit dieser Problematik beschäftigen wir als GE12 uns auch im Leistungskurs Erziehungswissenschaften unter der Leitung von Frau Lösing-Fraune ausführlich.

So ist es immer noch ein Problem, das Frauen im gleichen Beruf mit gleichen Qualifikationen größtenteils schlechter bezahlt werden. Außerdem arbeiten mehr Frauen in sozialen Berufen, die sowohl körperlich als auch psychisch anstrengend sind, was jedoch oft nicht anerkannt wird.

Um diesen Tag passend zu nutzen sind wir als GE12 mit der BT in die Schweißerwerkstatt gegangen, um das Schweißen zu lernen.

Vorab wurden Modelle der Figuren gezeigt, die geschweißt werden konnten, sodass die einzelnen Bestandteile im Vorhinein vorbereitet werden konnten. In drei Gruppen aufgeteilt schweißten wir also die unterschiedlichen Figuren, die als Schmuckstücke im Garten beispielsweise super aufgehoben sind.

Meine persönlichen Erfahrungen waren sehr positiv. Die verschiedenen metallenen Stücke aneinander zu schweißen war nicht schwierig, besonders da die Schüler der BT uns dabei geholfen haben, indem sie die Stücke aneinander hielten, während wir schweißten. Durch die Einweisung von Herrn Buer und die vorgesehen Schutzkleidung waren wir gut vorbereitet.

Das ganze Projekt hat sehr viel Spaß gemacht und es war ein super Einblick in Bereiche, die wir größtenteils bisher noch nicht gesehen hatten.

Für spätere Klassen würde ich auf jeden Fall empfehlen weitere schulinterne Projekte zu machen, gerne auch unabhängig von Girls‘ Day.

Luana Mohrenz (GE12)

Comments are closed.