Gelegenheit

Internationaler Grenzpendlerbesteuerungsworkshop 2017 für angehende Steuerfachangestellte des Berufskollegs Borken und Studenten der Saxion Hogeschool

Auch in diesem Jahr hatten die angehenden Steuerfachangestellten aus der Mittelstufe am Berufskolleg Borken wieder die Gelegenheit zusammen mit Studenten der Saxion Hogeschool (Enschede) die Grundzüge der Grenzpendlerbesteuerung kennenzulernen. Im Rahmen eines zweitägigen kooperativen, deutsch-niederländischen Workshops unter der Leitung von Dipl. Finanzwirtin Catrin Stakenkötter (Bildungsgangleiterin) und dem Steuerberater Rolf Schlichtmann wurden die Grundzüge des deutschen und des niederländischen Steuer- und Sozialversicherungsrechts vermittelt. Neben den theoretischen Grundlagen stand die praktischen Anwendung des Gelernten besonders im Fokus. Anhand zweier eigens dafür entwickelter Planspielfälle fand in gemischten deutsch-niederländischen Teams der Transfer von der Theorie in die Praxis statt. Gemeinsam wurden nicht nur rechtliche Problemstellungen gelöst, sondern auch die Unterschiede im beruflichen Alltag steuerberatender Berufe thematisiert.

Schwerpunkt des ersten Tages des zweitägigen Workshops am 12.05.2017 an der Saxion Hogeschool in Enschede war das niederländische Steuer- und Sozialversicherungsrecht. Gemeinsam mit dem Steuerlehredozenten Emiel Kamman begrüßte der Teammanager für „fiscaal recht en economie“, Ernest Nuijten, die Klasse vom Berufskolleg Borken. Der niederländische Steuerberater (belastingadviseur, LL.M.), Arne ter Beek informierte die Teilnehmer/-innen anschaulich über das sog. Boxen-System in den Niederlanden. Ein im Vergleich zum deutschen Recht einfacheres System, das sich durch Typisieren und Pauschalieren auszeichnet.  Im Anschluss erstellten die deutsch-niederländischen Teams mit Hilfe einer niederländischen Steuersoftware die Steuererklärung für den ersten Planspielfall mit einem in Deutschland wohnhaften Mandanten, der in den Niederlanden Einkünfte erzielt.

 

Der zweite Tag fand am 19.05.2017 am Berufskolleg Borken statt. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten den Studentinnen und Studenten die Grundzüge des deutschen Steuer- und Sozialversicherungsrechts mit niederländischer Simultanübersetzung. Im Anschluss wurde mit Hilfe des Steuerprogramms von DATEV die Steuererklärung für den zweiten Planspielfall mit einer in den Niederlanden wohnhaften Mandantin bearbeitet, die in Deutschland Einkünfte erzielt.

Der Grenzpendlerbesteuerungworkshop hat sich zum festen Bestandteil in der Steuerfachangestelltenausbildung am Berufskolleg Borken entwickelt. Im Zeitalter der Globalisierung ist es nahezu unerlässlich, dass sich Angehörige steuerberatender Berufe auch mit den rechtlichen Folgen einer grenzüberschreitenden Einkunftserzielung ihrer Mandanten auseinandersetzen. Vor dem Hintergrund der ohnehin schon komplexen Materie des deutschen Steuerrechts ist die darüberhinausgehende internationale Ausrichtung des Steuerrechts eine ungemein große Herausforderung, die es zu bewältigen gilt. Unterstützt wurde der Grenzpendlerbesteuerungsworkshop dankenswerterweise von der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe und der Ler(n)ende EUREGIO,

 Catrin Stakenkötter (Dipl. Finanzwirtin (FH) und Bildungsgangleiterin)

Comments are closed.