Steuerhinterziehung

Kein Kavaliersdelikt, sondern Betrug am ehrlichen Steuerzahler

5 Meter Autobahn kosten 40.000 Euro, 1 Schulklasse im Monat kostet 13.000 Euro und ein Schüler pro Tag kostet den Steuerzahler 23,50 Euro. Das waren nur einige Zahlen, die Schülerinnen und Schüler der  Klasse 12 a der gymnasialen Oberstufe für Wirtschaft beim Besuch der Fachhochschule für Finanzen im gelben Salon im Schloß Nordkirchen erfahren haben. Herr Prott erklärte die Aufgaben des Staates, die Finanzierung dieser Staatsaufgaben durch Steuerarten, das Steueraufkommen, die Steuersätze und stellte den Bezug zum Wirtschaftskreislauf her. Daneben wurde der Anstieg der Staatsverschuldung auf nunmehr ca. 25.000 Euro pro Einwohner thematisiert. In Anlehnung an den aktuell öffentlich diskutierten Steuerhinterziehungsfall Hoeneß erhielten die Schülerinnen und Schüler einen groben Einblick wie Steuerhinterziehung in Deutschland praktiziert wird, mit dem Fazit: Steuerhinterziehung ist ein Betrug zulasten aller ehrlicher Steuerzahler. Einige Schülerinnen und Schüler besuchten im Anschluss Vorlesungen zum Thema Steuerrecht und die übrigen arbeiteten zusammen mit ihrer VWL-Lehrerin Catrin Stakenkötter die volkswirtschaftlichen Auswirkungen von Steuererhöhungen heraus, bevor mit einer Führung durch die historische Bibliothek der Besuch in der Fachhochschule für Finanzen im Schloss Nordkirchen endete.

Comments are closed.