Grenzenlos

Kongress in Taiwan

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen“ und glaubt uns, wir können euch einiges erzählen von unserem Kongress int Taipei (Taiwan). Nachdem wir die Hürde des langen Flugs überwunden haben, wurden wir nett mit einem „Welcome Dinner“ empfangen. Dort lernten wir auch die Teams aus Finnland, Australien und Japan kennen. Am nächsten Tag wurde es bereits ernster, denn die Vorbereitungen für den großen Kongress begangen. 

Als wir dann die Halle der Schule betraten, wurden unsere Erwartungen abermals übertroffen. Keiner von uns hatte damit
gerechnet, dass die Veranstaltung wirklich so riesig sein würde. 300 Zuschauer wurden erwartet, sodass die Präsentationen bis auf das kleinste Detail geprobt werden mussten. Oben seht ihr das
Ergebnis der Präsentation: Wir durften mit dem Bürgermeister ein Foto machen. Im Anschluss an dem Kongress kam dann der spannende Teil der Reise. Wir erkundeten Schulen, Sehenswürdigkeiten, und den Alltag der Taiwanesen. Wir haben gelernt, dass sie sehr organisiert sein können, aber Pläne auch durchaus kurzfristig über den Haufen geworfen werden. Der Schulalltag hat uns gezeigt, dass wir sehr froh sein können, in Deutschland zur Schule gehen zu dürfen. In jeder Schule, die wir besucht haben, wurden wir nett und offen empfangen. Die Klassen
hatten die unterschiedlichsten Aktivitäten für uns geplant vom Brückenbau bis zum Porzellan-Bemalen war alles dabei.

Was für den einen der Feueralarm ist, ist für den anderen der Erdbebenalarm. Vor allem die 5 Tage in den Gastfamilien haben uns die kulturellen Unterschiede sehr deutlich gemacht. Platz ist in Taiwan sehr knapp, deshalb leben die Familien oft sehr beengt. Ein eigenes Haus kann sich kaum jemand leisten. Die Mahlzeiten waren häufig seeeeeehr gewöhnungsbedürftig und außerdem wird sowieso rund um die Uhr gegessen, auch wenn man keinen Hunger mehr hat.

Sicher könnt ihr euch jetzt vorstellen, wie wir uns auf einen Burger am Flughafen gefreut haben. Nach 10 Tagen Taiwan sind unsere Koffer mehr als voll mit Gastgeschenken und Erlebnissen, doch jetzt sind wir auch froh, dass wir wieder zuhause sind.


An alle Leute, die uns so nett empfangen haben, ein dickes 謝謝 Xièxiè (Danke).
謝謝
Xièxiè

Comments are closed.