Einzelhandel

Kunden aus dem Nachbarland

Kunden aus dem NachbarlandWenn man an Kunden aus dem Nachbarland verkaufen möchte, ist das manchmal ganz schön schwierig. Produktmerkmale sollten zum Beispiel in einem Verkaufsgespräch als Argument vorgebracht werden, um dem Kunden die Vorteile zu verdeutlichen und ein erfolgreiches Beratungsgespräch zu führen. Aber ob dies auch in einer Fremdsprache gelingen kann, haben 34 Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs Borken am Mittwoch, den 22. Juli 2013 im Rahmen eines von der „Ler(n)ende Euregio“ unterstützten Projektes ausprobiert.

Zusammen mit 40 Kollegen vom Graafschap College aus Doetinchem haben die angehenden Verkäufer bilinguale Gespräche entwickelt. Die Herausforderung für die deutschen „Verkäufer“ bestand darin, den niederländischen „Kunden“ in ihrer Muttersprache weiterzuhelfen, beim Rollentausch mussten sich die niederländischen Schüler dieser Aufgabe stellen. Dass die Kommunikation zunehmend besser klappte, merkten die begleitenden Lehrer spätestens daran, dass die „Kunden“ den „Verkäufern“ mitten im Beratungsgespräch hilfreiche Tipps zur Aussprache gaben. Ein gelungener Austausch, der neben dem beruflichen Training interkulturelles Lernen ermöglichte.

Kunden aus dem Nachbarland

26.05.2013

Comments are closed.