Historische Haltestelle

Posten 20

Posten 20In den vorangegangenen Jahren stand das Berufskolleg Borken bei zahlreichen Projekten im Märchenwald Raesfeld mit Rat und Tat zur Seite. Wir fertigten zahlreiche Skulpturen aus Holz und Metall an und stellten sie auch auf. Vor den Osterferien startete dann ein neues Projekt: Die historische Haltestelle Posten 20, Klein-Rekens eigene Haltestelle auf der Zukunftsschiene Coesfeld- Reken- Dorsten, soll ins Bewusstsein vieler Menschen rücken. Durch die Einrichtung  einer Haltestelle wird der historische Posten 20 aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und in seinem Potential ein lebendiger Mittelpunkt auf der Strecke Dorsten – Coesfeld sein. Mithelfer und Sponsoren sollen für die Restauration und die kunstvolle Verschönerung gewonnen und ihre Vorfreude auf das Ereignis geweckt werden.

Zuerst sind einige Weltkugeln aus Rundstahl mit einem Durchmesser von 1 Meter angedacht. Diese Kugeln sollen dann mit Beleuchtung und Blumenschmuck versehen und als Kunstobjekte aufgestellt werden. Das BT1 war sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt und begann in den nächsten Unterrichtseinheiten mit der praktischen Umsetzung. Zuerst mussten die Möglichkeiten erwägt werden, dann folgte die Planung: Welches Material wird benötigt, welche Hilfswerkzeuge müssen erstellt werden und wie läuft dann die geordnete zeitlich abgestimmte Fertigung ab?

Danach ging es dann ans Werk. Es wurden mehrere Gruppen gebildet. Eine Gruppe erstellte in der Holzwerkstatt einige Hilfswerkzeuge, währenddessen in der Metallwerkstatt eine andere Gruppe  mit dem Zuschnitt der Außenrundstähle und dessen Biegung begann, eine weitere Gruppe erstellte Kopfteile und die Mittelstangen. Bei der Produktion auftretende Probleme wurden im Klassenverband zeitnah besprochen und gelöst.

Posten 20

Nach Fertigung der einzelnen Komponenten kam dann der ersehnte Zusammenbau, die ersten Kugeln wurden zusammengeschweißt. Das Ergebnis übertraf alle Erwartungen, die Kugeln waren nahezu perfekt. Nun noch mit Draht umwickelt und fertig……..

In einem Wettkampf wurden dann noch 2 Haltestangen gefertigt, eine aus Holz, die andere aus Metall.

Comments are closed.