Schüler des Berufskollegs Borken experimentieren am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Unterricht ins Labor für Regelungstechnik verlegt

Unterricht für RegelungstechnikSchüler des Berufskollegs Borken experimentieren am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster Zwölf Schüler des Berufskollegs Borken nutzten die Chance, verschiedene Praktika am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik zu besuchen und für einen Tag „schon mal Student“ zu sein.

Münster/Steinfurt (22. März 2011). „Das Thema Regelungstechnik passt gut in unseren Lehrplan“, erklärte Wolfgang Bengfort. Für die Vermittlung der Theorie dieser spannenden Thematik ist ein Berufskolleg durch erfahrende Mathematik- und Elektrotechniklehrer gut aufgestellt.

Themen wie die komplexe Rechnung, die Funktionsweise von Operationsverstärkern und die Auslegung geeigneter Reglerschaltungen werden im Unterricht bearbeitet und können mit Hilfe von Simulationsprogrammen auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden.

Für eine praxisnahe Umsetzung im Labor ist eine Hochschule natürlich besser ausgestattet. „Diese Möglichkeiten haben wir in unserer Schule natürlich nicht.“ So Herr Bengfort. Der Lehrer vom Berufskolleg Borken hatte die praktischen Übungen mit Prof. Dr. Uwe Mohr vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster abgestimmt. Aufbauend auf der erlernten Theorie im Unterricht experimentierten die zwölf Schüler der Fachoberschule einen ganzen Tag lang im Labor für Regelungstechnik auf dem Steinfurter Campus.

Unterricht für Regelungstechnik

„Diese Möglichkeiten haben wir in unserer Schule natürlich nicht.“ So experimentierten die zwölf Schüler der Fachoberschule einen ganzen Tag lang im Labor für Regelungstechnik auf dem Steinfurter Campus.

(BF 2011-03-23)

Comments are closed.