Kfz Mittelstufe

Voll elektrisch

Voll elektrischIm Mittelpunkt des Unterrichts der Kfz-Mittelstufe steht zur Zeit das Thema „alternative Antriebe“. Da in den Fachkundebüchern momentan noch nicht sehr viel interessantes zu diesem Thema zu finden ist, hat sich ein Schüler angeboten ein Elektrofahrzeug zu „organisieren“.

So konnte die Mittelstufe die Gelegenheit nutzen das neu erworbene Elektrofahrzeug der Firma B&W Energy aus Heiden unter die Lupe zu nehmen. Bei dem Auto handelte es sich um einen Peugeot ION, der mit einem 16kWh starken Akkumulator eine Reichweite von 130km erzielen kann. Die durchschnittlichen Betriebskosten sollen dabei nur etwa 1,50€ pro 100 Kilometer betragen.

Die vorher im Unterricht erarbeiteten Vor- und Nachteile verschiedener alternativer Antriebsarten konnten jetzt an einem praktischen Beispiel überprüft werden. Insbesondere waren die Leistungsentfaltung und die Reichweite von Interesse. Anhand einiger Belastungstests konnte man die angezeigte Restreichweite durch Einschalten der Heizung, Klimaanlage oder auch der Sitzheizung sehr stark beeinflussen.

Die Mittelstufe stellte ein herkömmliches Verbrennungsauto dem Elektroauto gegenüber. Hierbei fiel auf, dass die Beschleunigung durch das sofort anliegende Drehmoment bei dem Elektrofahrzeug im unteren Geschwindigkeitsbereich sehr stark ist. Negativ fiel auf, dass die Zuladung sehr gering und die Anschaffungskosten mit ca. 37.000 € recht hoch sind.

Mechatronik

Trotz der niedrigen Betriebskosten wird sich nach Meinung aller Beteiligten ein Elektrofahrzeug momentan wohl noch nicht rechnen, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Akku eine Lebensdauer von ca. 1000 Ladezyklen hat (entspricht ca. 130.000 km).

Der Spaß blieb an diesem Tag auf jeden Fall nicht auf der Strecke und das Thema bleibt für die Zukunft weiterhin spannend. Wir möchten uns an dieser Stelle für das zur Verfügung gestellte Fahrzeug noch einmal recht herzlich bei der Firma B&W Energy bedanken.

(OB 2012-03-11)

Comments are closed.