Wohin mit der Kohle?

Was soll das mit diesen SV-Beiträgen eigentlich? Warum geht da was von meinem hart verdienten Geld runter!?

WSU 2015Das fragen sich bestimmt Einige von Euch! Aus diesem Grund hat der Herr Teriete von der Barmer GEK sich die Zeit genommen die WSU am Berufskolleg zu besuchen und alles Wichtige über Sozialversicherung zu erzählen. Zum Einstieg wurde mittels eines kleinen Tests „abgefragt“ was die Schüler schon alles zum Thema Leistung, Beiträge und auch Geschichte der Sozialversicherung wissen. Im Anschluss wurden mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation alle noch vorhandenen Lücken geschlossen.
Das wichtigste haben wir einmal für euch zusammengefast:

Die Sozialversicherung ist sehr wichtig für uns, sie schützt uns vor den Risiken des Lebens!

Die Leistungen der Sozialversicherung werden nicht durch Steuern, sondern staatlich kontrolliert durch individuelle Beiträge der Versicherungsnehmer zum Versicherungsträger finanziert.

Die Sozialversicherung besteht in Deutschland aus “fünf Säulen“:

  • Krankenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Unfallversicherung (Beiträge zahlt allein der Arbeitgeber)
  • Pflegeversicherung

Die Sozialversicherung soll allen Leuten eine Versicherung ermöglichen, wodurch auch in Regel jeder sozialversicherungspflichtig ist. Private Versicherungen wären bei manchen Personen meist sehr teuer.

Die Beiträge werden individuell nach den Bruttolöhnen/-gehältern berechnet und durch den Arbeitgeber an die jeweilige Krankenkasse abgeführt. Je nach “Säule“ werden sie zu unterschiedlichen Anteilen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer gezahlt.

Der Arbeitgeber führt alles an die jeweilige Krankenkasse ab, welche dann die restlichen Beiträge an die vier anderen Säulen verteilt.

Die Sozialversicherung orientiert sich am Solidaritätsprinzip, was bedeuten soll, dass die Bürger nicht allein für sich verantwortlich sind, sondern die Erkrankungsrisiken gemeinsam in der Solidargemeinschaft tragen. (Einer für Alle, Alle für Einen)

WSU 2015

Wer ist sozialversicherungspflichtig?

In der Regel ist erstmal jeder sozialversicherungspflichtig der sich in Anstellung befindet und hat somit Beitragspflicht. Ausgenommen davon sind Beamte, Selbständige und Personen mit einem bestimmten Jahreseinkommen. Ab bestimmten Jahresarbeitsentgeltgrenzen hat man nämlich die Möglichkeiten sich privat zu versichern und ist somit nicht mehr sozialversicherungspflichtig. Wer diese Möglichkeiten wahrnehmen möchte, sollte allerdings beachten, dass ein Wechsel zurück in die gesetzliche Sozialversicherung nur bis zu einem Alter von 55 Jahren möglich ist.

Beamte und Selbständige sind allerdings verpflichtet sich privat zu versichern, da es für sie gesetzlich nicht möglich ist in die Sozialversicherung einzuzahlen.

Viktoria Grütter und Marius Lake, WSU

Comments are closed.