Bafög-Beratung am Berufskolleg Borken

Wo kann ich Bafög beantragen? Was benötige ich für den Erstantrag?

Am Donnerstag, 06.02.2014 besuchte Frau Niebrügge vom Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Münster das Berufskolleg Borken, um die interessierten Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen über das Thema „Finanzierung des Studiums mithilfe von Bafög“ zu informieren. Neben den grundlegenden Fragen zur Studienfinanzierung (Welche Kosten kommen auf mich zu? Welche Möglichkeiten habe ich diese Kosten zu decken? ) ging Frau Niebrügge insbesondere auf die Antragsstellung der Ausbildungsförderung „Bafög“ ein.

Sie klärte darüber auf, worauf bei der Antragstellung zu achten ist. Zudem informierte sie die Schülerinnen und Schüler, wie das Einkommen der Eltern berücksichtigt wird, was ein Student dazu verdienen und über wie viel Vermögen ein Student verfügen darf, ohne dass es bei der Berechnung des Bafög-Satzes berücksichtigt wird. Zwischendurch gab Frau Niebrügge den Schülerinnen und Schüler den ein oder anderen Tipp mit auf dem Weg, wie z. B. das die Quittung von der Anschaffung eines Laptops aufbewahrt werden sollte, um nachweisen zu können, wie das eigene Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung verwendet worden ist, um unter die Grenze von 5.200 EUR zu bleiben.

Außerdem beantwortete Frau Niebrügge die Fragen, wie die Ausbildungsförderung weiterläuft, wenn ein Studiengang gewechselt wird; wann Leistungen nachgewiesen werden müssen, um weiter gefördert zu werden und wie die Rückzahlung des Bafögs geregelt ist.

Abschließend motivierte Frau Niebrügge die Schülerinnen und Schüler in jedem Fall einen Antrag auf Bafög zu stellen, da die Gelder für die Ausbildung zur Verfügung stehen und auch genutzt werden sollten. Die Hälfte der Bafög-Mittel ist letztlich ein Geschenk vom Staat zur Ausbildung und muss nicht zurückgezahlt werden, während die andere Hälfte als zinsloses Darlehen vergeben wird.

Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zum Thema mit Frau Niebrügge zu klären.

(Thesing, Feb. 2014)

Comments are closed.