Am Montag, 06.05.2019 hielt Dr. André Böing von der IHK Nord Westfalen in Münster anlässlich der Europawoche vor ca. 70 Schülerinnen und Schüler des dualen Systems einen Vortrag zur Mobilitätsberatung.

„Ab ins Ausland“ lautet das Motto der IHK, die Azubis und junge Fachkräfte bei einem Praktikum im Ausland unterstützt. Auslandsaufenthalte werden zunehmend wichtig, was auch die Betriebe erkannt haben. Ein Azubi, der eine gewisse Zeit im Ausland verbracht hat, gewinnt nicht nur persönlich, sondern auch fachlich sowie sprachlich.

Herr Dr. Böing stellte in seinem Vortrag die verschiedenen Möglichkeiten für ein Praktikum im Ausland vor, denn laut Berufsbildungsgesetz kann maximal ein Viertel der Ausbildungszeit im Ausland absolviert werden. In der Praxis dauern die Auslandsaufenthalte meist vier bis sechs Wochen. Ein solcher Aufenthalt kann entweder selbstständig oder mit Hilfe der IHK organisiert werden. Für Praktika im europäischen Ausland gibt es finanzielle Unterstützung über das Programm Erasmus+. Aber grundsätzlich können Praktika weltweit absolviert werden.

Nach seinem Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen. Dabei stellte sich heraus, dass bereits einige Anwesende ein Praktikum absolviert hatten bzw. gerade ein Praktikum im Ausland planen und Kontakt zur IHK haben.

Wer Kontakt zur IHK aufnehmen möchte, kann dies unter der folgenden Anschrift tun:

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Sentmaringer Weg 61, 48151 Münster

André Böing, Telefon: 0251-707 482, E-Mail: boeing@ihk-nordwestfaen.de

Weitere Informationen findet man unter www.ihk-nw.de/mobilitaetsberatung

Also, folgt dem Motto und macht euch auf den Weg ins Ausland. Es stehen euch zahlreiche Möglichkeiten offen.