Auslandskontakte

Fit fürs Ausland mit der Zusatzqualifikation „Europaassistent/in (HWK) am Berufskolleg Borken

Bedauerlicher Weise müssen wir aufgrund zu geringer Anmeldezahlen, auf die Durchführung der Zusatzqualifikation in diesem Jahr verzichten. Das Berufskolleg Borken wird voraussichtlich ein Angebot für das Jahr 2020 anbieten. Bitte beachten sie die entsprechenden Ankündigungen auf unserer Homepage.

Eine Berufsausbildung mit Zusatzqualifikation lohnt sich. Fach- und Führungskräfte werden gebraucht, auch und gerade für den Umgang mit internationalen Kunden. Das Handwerk in Nordrhein-Westfalen bietet die Möglichkeit, sich mit einer neuen Zusatzqualifikation fit für Europa zu machen. Dazu wurde in Nordrhein-Westfalen diese Zusatzqualifikation „Europaassistent/in (HWK)“ an Berufskollegs eingeführt. Auch das Berufskolleg Borken bietet diesen Bildungsgang für seine Berufsschüler an. Teilnahmeberechtigt sind leistungsstarke Auszubildende des Handwerks und der IHK.

Im Abendunterricht werden 240 zusätzliche Schulstunden neben dem normalen Berufsschulunterricht mit vier Stunden pro Woche im Berufskolleg Borken erteilt. Während dieser zusätzlichen Stunden werden die Auszubildenden in der Fremdsprache Englisch geschult sowie auch in den Fächern „europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht“, „interkulturelle Kompetenzen“ und „Europa/Länderkunde“ ausgebildet. Das Bildungsangebot beginnt in der Regel im zweiten Halbjahr des ersten Ausbildungsjahres und dauert eineinhalb Jahre. Die Zugangsvoraussetzung für alle Teilnehmer/innen ist der Hauptschulabschluss oder ein höherer Bildungsabschluss.

Neben der Teilnahme am Unterricht ist ein Auslandspraktikum, welches mindestens drei Wochen umfasst, notwendig, um den Bildungsgang erfolgreich abschließen zu können. Der Praktikumsplatz kann vom Auszubildenden frei und selbstständig gewählt werden, bei Bedarf kann für die Suche jedoch Hilfe von der Handwerkskammer in Anspruch genommen werden.

Ein Ziel der Ausbildung ist es, die internationalen Kompetenzen der Auszubildenden und somit auch der Betriebe zu erhöhen. Für den späteren beruflichen Weg bedeutet der Erwerb der Zusatzqualifikation Europaassistenten (HWK), sich für den Arbeitsmarkt noch attraktiver aufstellen zu können. Wer sich bei Firmen bewirbt, die verstärkt im Ausland tätig sind, bringt die notwendigen Qualifikationen für den Auslandseinsatz gleich mit.

 

 

(WE 2017-08-31)