Die Bauzeichner Oberstufe des BKB hat in den vergangenen Monaten intensiv geplant und für die Grundschule in Heiden ein Konzept zur Neugestaltung des Schulhofes erstellt (die Borkener Zeitung berichtete bereits dreimal). Dabei legten die Schülerinnen und Schüler einen Schwerpunkt auf die Visualisierung der Konzeptideen. Es wurde ausschließlich in 3D geplant und die fertigen Details wurden dann mit Hilfe einer Visualisierungssoftware gerendert und weiterverarbeitet.

Die Schüler und Schülerinnen holten zu dem Angebote ein und erstellten eine Kostenübersicht für das Projekt. Diese belaufen sich auf rund 85000 Euro (ohne Pflasterarbeiten).

Mit großem Eifer entstand so ein Konzept, welches für die Präsentation ganz ohne Zeichnungen auskam und den Bauherren sowie vor allem den Grundschülern eindrucksvoll einen Überblick der fertigen Planung gab (siehe Video zu diesem Beitrag auch unter bkb-tv).

Die Bauzeichner haben das Konzept bereits dreimal der Öffentlichkeit präsentiert. Die erste Präsentation wurde kindgerecht für die Grundschüler erstellt. Die Reaktion der Grundschüler auf die Vorstellung der Bauzeichner erzeugte „Gänsehautfeeling“, wie es die Schulleiterin der Mariengrundschule Heiden, Frau Möllers ausdrückte.

In einem zweiten Termin, wo es dann fachlicher wurde,  waren dann neben dem Lehrerrat, der Presse und dem Förderverein der Mariengrundschule auch der Bürgermeister und Vertreter des Bauamtes anwesend.

Das Konzept fand bei der Gemeinde Heiden so großen Anklang, dass der Bürgermeister es direkt umsetzen möchte (der Videodienst der Borkener Zeitung: borio-tv zeigt ein Interview dazu mit Bürgermeister Herrn Benson und der Schulleiterin Frau Möllers).

Im Rahmen der Bauausschusssitzung der Gemeinde am 26.06.2019 hat eine Delegation der Bauzeichner das Konzept dann ein drittes Mal vorgestellt  und somit die seltene Gelegenheit  erhalten, als Konzeptverfasser an einer Ausschusssitzung teilzunehmen und sich den kritischen Fragen der Geldgeber zu stellen. Der Heidener Rat war ebenfalls begeistert und hat dem Konzept einstimmig zugestimmt. Das bedeutet, dass die Planung der Bauzeichner nun gestaffelt von 2020-2022 umgesetzt wird. Die dafür veranschlagten Kosten von ca. 85000 Euro wurden durch den Rat genehmigt.

Danke an alle Beteiligten für den großen Einsatz auch weit über die Unterrichtszeiten hinaus. Wann schaffen es Schüler schon, ein Konzept dieser Größenordnung zu erstellen, welches dann in die Tat umgesetzt wird.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!