Am Donnerstag, dem 11.07.2019, verabschiedete sich das Berufskolleg in einer kleinen Feierstunde von den fünf verdienten Kollegen Irmgard Sanders, Ulrike Schulz, Rainer Brinkmann, Christoph Gäbel und Rudolf Rennefeld, die die Schule mit Herzblut und Sachverstand begleitet und weiterentwickelt haben.

Oberstudienrätin Irmgard Sanders unterrichtete seit 1982 am Berufskolleg Borken (damals noch Berufliche Schulen des Kreises Borken) erfolgreich in den Fächern Englisch und Französisch.

Ab 1984 unterrichtete Oberstudienrat Rudolf Rennefeld Agrarwissenschaft und Agrarwirtschaft zunächst an den Beruflichen Schulen in Dorsten und dann am Herwig Blankertz Berufskolleg in Recklinghausen. 2003 wechselte er dann zum Berufskolleg Borken und leitete 16 Jahre den Bildungsgang der Landwirte. In den Jahren von 2005 – 2014 war er zusätzlich als Fachberater im Berufsfeld Agrarwirtschaft für die Bezirksregierung Münster tätig.

Studienrat Christoph Gäbel begann seine Lehrtätigkeit 1984 an der Beruflichen Schule des Kreises Borken und unterrichtete ebenfalls Agrarwissenschaft und Agrarwirtschaft in den landwirtschaftlichen Klassen.

1980 begann Ulrike Schulz ihre Laufbahn an den Beruflichen Schulen des Kreises Borken mit den Fächern Deutsch und Textilgestaltung. Frau Schulz war hauptsächlich bei den Friseuren eingesetzt und vollendet ihr 40. Dienstjahr am 05.08.2019.

Studiendirektor Rainer Brinkmann trat seinen Dienst 1980 in Borken mit den Fächern Mathematik und Elektrotechnik an. 1983 qualifizierte der sich zusätzlich für den Schwerpunkt Körperpflege/Biotechnik und leitete jahrzehntelang den Bildungsgang der Friseurinnen/Friseure. Zusätzlich war Herr Brinkmann von 1987 -1998 als Moderator für den „Einsatz von Standardsoftware“ an Schulen tätig. 2002 wurde er zum Studiendirektor ernannt und führte bis zuletzt die Regie in der Schulverwaltung.

Bei der Zeremonie mit Übergabe der Entlassurkunden betonte Schulleiterin Frau Sühling den Wert der Zeit und dass Arbeitszeit auch Lebenszeit sei. Weiterhin sei sie sich sicher, dass alle Pensionäre das Beste aus ihren Talenten gemacht, wahre Ziele verfolgt hätten und dabei „Spaß und Lebensfreude nicht zu kurz gekommen“ seien.

Die Pensionäre des Berufskollegs Borken nach der Übergabe ihrer Entlassurkunden: (v.l.n.r.) Schulleiterin Annette Sühling, Rudolf Rennefeld, Ulrike Schulz, Rainer Brinkmann, Irmgard Sanders, Christoph Gäbel