Am 11. März 2019 besuchte die Klasse HHO2 Wirtschaft und Verwaltung im Rahmen des Betriebswirtschaftslehreunterrichts das Amtsgericht in Borken. Bevor die Schüler und Schülerinnen von dem Ausbildungsleiter des Amtsgerichts Herrn Lütkebohmert in Empfang genommen werden konnten, mussten sie eine Schleuse – ähnlich der am Flughafen – passieren.

Ein kurzer Rundgang durch das Amtsgericht führte die Schüler unter anderem zu den 4 Arrestzellen im Amtsgericht, die sie sich auch von innen ansehen durften. Nach dem Rundgang begannen die Verhandlungen. In den öffentlichen Verhandlungen ging es um recht unterschiedliche Vorwürfe  wie einen Fahrraddiebstahl, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Tierquälerei und unerlaubter Waffenbesitz. Jede Verhandlung begann mit der Aufnahme der persönlichen Daten des Angeklagten und der Verlesung der Anklage.

Die Beweisaufnahme war der umfassendste Teil, in dem auch mehrere Zeugen ihre Aussagen machten. Es zeigte sich den Schülern, dass die Einschätzung der jeweiligen Aussagen auf deren Glaubwürdigkeit hin, teilweise nicht so einfach ist. Das abschließende Urteil und die Begründung der Höhe des Strafmaßes führte zu teils lebhaften Diskussionen unter den Schülern.

 Wir bedanken uns für einen interessanten und informativen Tag.

(HHO2/KL)