Am Montag, den 14. Januar war es für eine Tischlerin und 28 angehende Tischler der Mittelstufe soweit: zwei Stunden Verkehrsprävention aus der Reihe `X-pert Talk`standebn an.

Sinn dieser sehr effektiven Veranstaltungsreihe ist es, die hohe Anzahl von Verkehrsunfällen mit Personen- und Sachschäden zu verringern.

So gab es in den 70 ǵer Jahren über 100 Verkehrstote im Kreis Borken, Heute liegt die Anzahl weit drunter. Der große Erfolg ist insbesondere auf die Fahrzeugtechnik, die Gurtpflicht, ABS,…zurückzuführen.

Durch den Besuch von Herrn PHK Robben und Herrn PHK Klinger im regulären Unterricht,sollen die jungen Verkehrsteilnehmer zum Nachdenken über Alltagssituationen angeregt werden. Alleine in dieser Fachklasse gab es bisher vier Unfälle mit Mopped oder KFZ.

Ein aktuelles Thema, sind die Kontrollen der Shisha-Bars. Dies war der Anknüpfungspunkt, um den Sinn von Kontrollen im Straßenverkehr zu erörtern. So konnte recht schnell der Bogen über Unfälle mit Fahrrädern, zu Drogenkontrollen und Drogenkonsum geschlagen werden.

Auch am Blick über die deutsche Grenze, zu unserem niederländischen Nachbarn, (Alkohol, Drogen) wurde nicht gespart.

Zum Ende des Besuches wurde ein Rollenspiel aus dem Arbeitsleben nachvollzogen.

Durch die Nachvollziehung der Handlung, konnten Lösungsstrategien aufgezeigt werden, um künftigen Problemen im Beruf und Straßenverkehr zu entgehen.

Weitere Diskussionspunkte:

Probezeit: bis 21 keinen Alkohol, ab 1,6 Promille Alkoholkrank, Tempoüberschreitung über 20 Km/h zu schnell, (Bußgeld, 12 Theoriestunden), als Radfahrer über die Fußgängerampel (60,00 € 1 Punkt,  Probezeitverlängerung), Nachweis von Alkohol im Urin bis zu einer Woche, regelmäßiger Drogenkonsum an Haarwurzeln bis über sechs Monate, MPU, charakterliche Eignung, Selbst- und Mitverantwortung, Mitschuld bei Unfällen im Straßenverkehr.

Wir bedanken uns sehr für die lehrreichen Stunden und hoffen auf ein Wiedersehen.